wasserschaden

Wasserschadensanierung: Bleiben Sie auf der trockenen Seite.

So vielseitig wie ein Wasserschaden können auch seine Ursachen sein. In manchen Fällen geht es ganz schnell, zum Beispiel nach einem Unwetter mit Starkregen, nach Hochwasser, einer Überschwemmung oder bei einem Rohbruch. Oft liegt der Auslöser für Wasserschäden auch im Gebäudeinnern – wegen Lecks in Wasserleitungen, defekten Abläufen, undichten Gebäudehüllen oder defekten Silikonfugen. Hier zeigen sich Schäden erst mit der Zeit und in Form von Schimmel, störendem Geruch, Salpeter- oder Salzausscheidungen.

Rasch handeln verhindert auch teure Folgekosten.

Je schneller ein Wasserschaden lokalisiert wird, desto tiefer sind die Kosten für Behebung und Sanierung. Damit auch die Folgekosten nicht ausufern, handelt TROSAN schnell und unkompliziert, mit fundiertem bauphysikalischem Know-how und modernsten Trocknungsverfahren.

Feuchte Baustoffe zu trocknen, erfordert gute Planung und professionelles Vorgehen. Wenn Dämmungen in Wänden und Böden von Räumen betroffen sind, genügt eine einfache Luftentfeuchtung nicht: Die Hohlräume müssen aufgebohrt und mit trockener Luft durchströmt werden – ohne grosse Lärmbelastung.

Untersucht werden müssen auch alle zu trocknenden Materialien. Hat bereits Schimmelbefall eingesetzt, ist Vorsicht geboten: Vor dem Trocknen muss man die Materialien dekontaminieren, damit sich keine Schimmelsporen verteilen.

Auf unseren zuverlässigen Rundum-Service können Sie sich verlassen: Als Ihr professioneller Partner erstellen wir nicht nur fundierte Schadensberichte. TROSAN unterstützt Sie auch bei Versicherungsfragen und spricht sich mit Immobilienverwaltungen oder Hauseigentümern ab.